Bernas Pinke Einhornwelt

„Alle Jahreszeiten wieder“ oder „der kleine Dekowahnsinn“

Mit etwas Verspätung, der zweite Teil von Bernas Punker pinker Gedankenwelt. Viel Spass beim Lesen!!!!

(P:S: Warum will die Autokorrektur aus „pinker“ immer „Punker“ machen? Berna muss wohl eine geheime zweite Seite haben.) Hey Ihr Lieben, wie schon im letzten Beitrag erwähnt wird es langsam Frühling. Was zur Folge hat, dass es heller wird. Blitzmerker, ich weiß, aber hat noch jemand dann solche Momente zwischen „Aha“ und „OhmeinGott“??? Ich erkläre es etwas genauer, wenn ich mich umsehe, kann ich jetzt sogar nach Feierabend etwas bei mir daheim ohne Zusatzbeleuchtung erkennen, ja, es springen mir direkte Tatsachen in´s Auge *staun*. Diese reichen von „Aha, alle Nachbarn haben schon Ostereier in ihre Bäume gehängt“ bis „Oh mein Gott, wo kommt denn der weihnachtliche Kommodentischläufer hier noch her“ und „Oh mein Gott, bin ich echt die ganze Zeit noch am Christbaumständer im Flur vorbeigeschlichen?!“ Also es nutzt nichts, mein Heim muss frühlingshaft generalüberholt werden. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Deko, mehrere Kisten bzw. Schachteln werden je nach Jahreszeit vom Boden geholt, es wird munter getauscht, dann alles wieder auf selbigem Boden verstaut. Allerdings scheint sich da, in Anbetracht der Tatsache, dass ich selten zu anderer als nachtschlafender Zeit daheim bin, irgendwie der ein oder andere Fehlerteufel eingeschlichen zu haben *Schreck*. Meine kommende Mission: Alles wieder hübsch jahreszeitlich gestalten. Denn auch wenn es natürlich mehr Arbeit macht, als sich für „immerwährende“ Deko zu entscheiden, gibt mir die Jahreszeiten-Thematisierung irgendwie etwas. Mich beruhigt der wiederkehrende Ablauf, ähnlich wie das Schmücken des Weihnachtsbaumes. Ich kann mich auf die Jahreszeit dabei einfach noch etwas besser einlassen. Selbst wenn ich zum Beispiel von Frühlingsstürmen und Herbstregen nur wenig halte, machen mir meine bonbon- oder laubfarbenen Dekoelemente die Jahreszeit wieder angenehm(er). Auch das Hinstellen und Wegräumen hat etwas Beruhigendes. Was meine derzeitige Verwirrung verständlicher macht, wo noch Engel, Sonnenblumen und rosa Schmetterlinge um meine Deko-Aufmerksamkeit wetteifern *upps*. Wie soll man denn da noch wissen, was gerade los ist, wenn mein Heim mir nicht den jährlichen Ablauf vorgibt? Ehe ich also doch noch Weihnachtsplätzchen oder Kürbiskuchen backe, muss nun wieder Klarheit her. Ansonsten halte ich es mit der Deko zwar auch eher nach dem Motto „wieso jetzt „oder“?“ (beim Shoppen getestet und für gut befunden), einige Ecken sind auch mit Deko ausgestattet, die unabhängig von der gerade vorherrschenden Zeit im Jahr bestaunt wird. Aber ein bisschen Ordnung muss sein. Übrigens habe ich auch meine Parfüms (ein kleiner Tick von mir…jaaaa, großer Tick, ist schon gut) in die Frühjahres- und Sommerdüfte einerseits und andererseits die für die kältere Zeit aufgeteilt, nur ein „Sortiment“ ziert jeweils aktuell mein Bad, auch wenn natürlich alle anderen auch erreichbar sind. Etwas Platz für spontane Stimmungen muss schließlich auch sein (sprach´s und räumte den Dekokürbis samt Kastanien nur ein Zimmer weiter, nein, Scherz). Wie handhabt Ihr das? Deko nach Jahreszeiten ja oder nein? Wichtig für Euch ja oder nein? Und wenn sonst jemand über Parfüm reden möchte… Ihr wisst schon ;-) Knuddler von Berna


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook Long Shadow
  • Unbenannt.png